17.OO Uhr Christian Hansen

In Bildern, die vom Wind in den Nordberliner Wäldern, von Havel, Mittelmeer, Atlantik und Pazifik und dem Großstadt-Treiben gemalt sind, erzählen die Songs der Berliner Indie-Band um den Songwriter Christian Hansen von der Suche nach Balance und Leichtigkeit im Trubel unserer turbulenten Zeiten. Unverkennbar schwingen in ihrem Sound die 70s und 80s mit – beeinflusst von Folk, Funk, Soul und Rock’n’Roll nehmen Christian, Jeremias, Jakob und Marc die Zuhörenden auf die Reise von extatischem Tanz bis zu melancholischer Träumerei.

18:30 Uhr Lets Feetz

Fette Beats und stramme Rythmen gepaart mit orchestralem Bläsersatz. Techno-Sound im klassischen Gewand.
Das ist „dat Feetzt“!
Techno und House Titel werden neu arrangiert und für die vergleichbar kleine Besetzung von 7 Bläsern und 3 Schlagzeugern, ist der Sound absolut fett, mitreißend und unbedingt tanzbar!
Denn die hypnotischen Beats des Elektrosounds bleiben erhalten aber wird durch den warmen Sound der Bläser sichtbar gemacht.

20:00 Uhr This is Lea

Lea Morris’ Sound wird oft mit Tracy Chapman und Joni Mitchell verglichen. Kein Wunder, bei ihrer warmen Stimme, den einfühlsamen Texten und den vertrauten Melodien. Da sich Leas Kompositionen jedoch um geloopte Harmonien, vokale Perkussion und andere Elemente erweitern, wird klar, dass ihr SoulFolk-Stil einzigartig ist. Geboren in Washington DC als Tochter eines Vaters, der als Trompeter in einer Funkband um die Welt tourte, und einer Mutter, die von der Oper träumte, begann Lea in der Baptistenkirche zu singen, sobald sie sprechen konnte. In der High School brachte sie sich selbst das Spielen der Akustikgitarre bei, indem sie Songs schrieb. Dann begann sie ein Austauschjahr in Halle, Deutschland, wo sich die Künstlerin in Klassik, Jazz und Pop ausprobierte. Leas Stimme und ihr musikalisches Können sind häufig auf Aufnahmen von Stockfisch Records zu hören, für die sie häufig Backing Vocals beisteuert. Sie wurde für mehrere Preise nominiert und hat diese auch gewonnen, darunter “Beste Sängerin”, “Beste Aufnahme” und “Songwriterin des Jahres”. Nachdem sie die Bühne mit Größen wie Odetta und Mavis Staples geteilt hat, kehrt Lea auch zu ihren Wurzeln zurück, indem sie mehrstimmige Lieder komponiert und ein Singengemeinschaft in Braunschweig gründet, wo sie derzeit lebt.

Schäfersort  VVK 25,00 € + Gebühr AK 30,00 € Kombiticket Freitag und Samstag VVK 55,00 + Gebühr AK 60,00 € + Gebühr

 

 

 

 

Veranstaltungsort:  

Adresse:
Schäfersort, 39, Soltau, Niedersachsen, 29614, Germany

Beschreibung:

kleine Zirkuswiese, Parkplätze befinden sich bei den Stadtwerken Am Weinberg

Details Preis Anzahl
Festival SamstagetZeige Einzelheiten + €27.50 EUR  
KombiticketZeige Einzelheiten + €60.50 EUR  

  • 3. Zeltfestival
     August 3, 2024 - August 4, 2024
     17:00 - 23:00